MainGutschein
MainMagazin24 präsentiert News und Berichte sowie Mainfrankens Online-Shop für  
Geschenkideen, Geschenke, Geschenkgutscheine und CityGutscheine für die 
Region Würzburg, Kitzingen & Ochsenfurt.
 

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Backöfele - Würzburg

Historische Restaurants „DIE SERIE“

40 Jahre fränkische Gastlichkeit

Unter Paraskavekatriaphobie (die Angst vor dem Kalenderdatum Freitag, dem 13.) litt Gerd Ehehalt am einem Freitag, dem 13. im Jahre 1976 auf jeden Fall nicht, als er den Mietvertrag der ehemaligen Sargschreinerei in der Ursulinergasse in Würzburg unterschrieb. Am Freitag, dem 13. Mai 1977 ließen sich auch die ersten Besucher vom Aberglaube nicht abhalten bei der Eröffnung des Backöfeles dabei zu sein. Die beiden Gründer des urfränkischen Originals - Gerd Ehehalt und Reinhard „Sonny“ May - erinnern sich gern an die kreative Planung, spannenden Aufgaben und die Vorfreude, die bis dahin voraus gegangen waren. Die traditionell urige Atmosphäre des elterlichen Wirtshauses Ehehalts von 1955 diente als Vorbild - so sollte es werden. Eine Herausforderung, die nicht nur finanziell, sondern auch räumlich beim Umbau nicht immer leicht zu stemmen war. Die beiden Großcousins Gerd und Sonny gingen mit großem Enthusiasmus an die Sache und ihre Erfahrung beim Aufbau des Lokals „Nachtwächter“ zuvor gab ihnen die Zuversicht: „Wir schaffen das!“ Das Dreamteam ergänzte sich perfekt! Gerd - der Kopf, Organisator und Ideengeber und Sonny - der Planer, Umsetzer und Gestalter, der mit Hilfe von lieben Freunden und beratendem Profi das Interieur in einer gemieteten Schreinerei in Leinach selbst schreinerte. Das „Kind“ brauchte nun noch einen originellen Namen. Inspiriert durch gemeinsame Ausflüge in die Welt der fränkischen Gemütlichkeit war dieser bald geboren: Backöfele - Synonym für wohlige Wärme, köstlichen Duft und nostalgischem Feeling. Bald wurde auch das Sinnbild Stein für Stein im Spessart abgebaut und mit viel Liebe und selbst entworfenen Kacheln im Gastraum wieder aufgebaut: der alte Backofen! Familie hält zusammen! Los ging‘s! Vater und Onkels gaben als Winzer, Bäcker, Schnapsbrennen, Schlachter und Wurstmacher ihr Bestes, Mama verriet ihre Lieblingsrezepte und so war für Speis und Trank für‘s Erste gemeinsam gesorgt. Nach einem Jahr wurde Herbert Gier Küchenchef und bald zum gefühlten Familienmitglied, den man nicht mehr missen wollte. Auch im 40. Jubiläumsjahr steht Herbert ab und an hinter dem Herd des Backöfeles, zaubert original traditionelle Gerichte mit frischen, regionalen Produkten. Schäufele, Schnitzel, Sauerbraten... Geschäftsführer Christopher Thum und Gründer Gerd Ehehalt sind sich einig: alles soll so bleiben wie es ist! Das gefällt nicht nur einheimischen Stammgästen, auch Besucher aus der Ferne sind begeistert von Küche, Flair und Tradition!

Weitere Informationen

  • Firma: Das Backöfele
Gelesen 42 mal

Schreibe einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit Stern gekennzeichneten Felder aus. HTML ist nicht erlaubt!

Der MainGutschein-Das Geschenk mit vielen Möglichkeiten... >>jetzt Bestellen<< 01.10.2017 Start des ersten online-planers für festlichkeiten aller art
 >>Planer öffnen<<  
Unser Magazin als E-Paper >>E-Paper starten<<  
Konzerte, Bühne und Veranstaltungen >>Tickets bestellen<<  

Konzeption der Webseite www.photolium.de